Suchmakler – Immobilien suchen – Suchagent

Zusammenfassung Suchmakler

Der bundesweite Immobilien Suchmakler

Süchmakler für Berlin | Hamburg | München | Frankfurt | Düsseldorf | bundesweit | Wohnung | Haus | Einzelhandel

Der Mietmarkt für Immobilien hat durch die gesetzliche Neuregulierung (Mietpreisbremse MietNovG) insbesondere hervorgerufen durch die bundesweite Neuregulierung dem sogenannten Bestellerprinzip den Immobilienmarkt trotz Suchmakler auf den Kopf gestellt. Das Berufsbild des Suchmakler wurde damit etabliert. Bisher war die Aussenprovision der Eintrittspreis für Mietobjekte in gefragten Wohnlagen. Der Markt hatte sich zu Lasten der Mieter reguliert. Der „letzte Mieter“, der den Zuschlag bekam und den Mietvertrag schloss, musste den beauftragten Dienstleister bezahlen, auch wenn er diesen mit der Suche nicht beauftragt hatte. Der bisherigen Handhabe wurde eine gesetzliche Neuregelung vorgeschoben, die besagt, dass nur der den Makler bezahlt, der ihn auch beauftragt hat. Daher werden jetzt gute Makler gesucht.
Eine in sich verständliche und nachvollziehbare Regelung, die Gesetzgeber zu Gunsten der mietenden Bevölkerung korrigiert hat, die aber zu Lasten der Vermieter und einer ganzen Berufsgruppe geht. Die Vermietungspraxis wird so nicht mehr realisierbar sein wie bisher. Viel Makler werden umdenken und sich neue Geschäftsfelder suchen müssen. Makler werden deswegen und in der Vermietung nicht per se abgeschafft, sie müssen Ihre Einnahmestruktur generell überdenken genauso wie das bisher etablierte Preismodell. Sie werden durch die gesetzliche Neuregulierung von einem reinen Vermietungsmakler, zum Suchagenten umwidmen. Der Relocation Service, der sich hierzu schon seit vielen Jahren etabliert hat, wird für regional gut aufgestellte Dienstleister und Makler gesucht eine echte berufliche Alternative darstellen. Suchagenten werden in Zukunft nach passenden Angeboten Ausschau halten und dann entsprechend einem Stundenhonorar oder einer Erfolgsvergütung entlohnt. Wer eine gute Dienstleistung erbringt wird dafür auch entsprechend entlohnt. Die bessere verdienende Bevölkerung wird diese Dienstleistung auch in Anspruch nehmen, um effizienter und effektiver die Immobiliensuche zu vollziehen.

Sinn und Unsinn eines Suchmakler

Makler können sich als echte Interessenvertreter des Mieters etablieren und als Immobilien Suchagent spezialisieren und auftreten. Die Suchmakler dürften dann nur Aufträge, von bonitätsstarken Mietinteressenten annehmen und offiziell keinen eigenen Bestand an Wohnungen verwalten. Die Krux liegt darin, dass der Suchagent selbst per Gesetz aber keinerlei Mietwohnungen im Angebot haben sollte und auch keine Mietwohnungen von Vermietern annehmen dürfen. Auftraggeber wäre dann ausschließlich Mietinteressenten. Die Frage des Provisionsanspruchs bleibt, dann erhalten wenn der Makler für die dann angebotene Wohnung keinem weiteren Interessenten offeriert. Diese explizite Ausschlussregel ist realitätsfern und nicht marktkonform. Der Gesetzgeber wird hier im Interesse des Immobiliensuchenden und Suchmakler nachbessern müssen.
Nun könnte der Suchmakler bei Wohnungsunternehmen, bei Hausverwaltern gezielt für seine Mandanten Mietwohnungen suchen und seinem Auftraggeber im Einzelfall anbieten. Auch könnte er Privatpersonen als Interessenvertreter eines bestimmten Mietinteressenten anrufen, dies wäre im rechtlichen Sinne keine verbotene Kalt-Akquise, da der Suchmakler nicht an der Mietwohnung interessiert ist, sondern nur für seinen Mandanten, als dessen Bevollmächtigter; sucht. Die Wohnung kann dann auch nicht als provisionspflichtig verbraucht werden, da er sie explizit nicht in seinen Bestand nimmt, weil er gar keinen Bestand führt. Der Suchagent findet im Idealfall für einen Mandanten der eine Wohnung sucht mit ganz konkret Vorstellungen. Gerade hier erlaubt es der Gesetzgeber in dem geplanten Gesetzestext, die Provision vom Mieter zu vereinnahmen. Es entstünde sogar die Situation, dass er auch eine Mietwohnung von Maklerkollegen anbieten kann, die ihrerseits die Provision vom Vermieter erhalten. Insgesamt wäre es dann für beide Makler (Objektmakler und Immobilien Suchagent) eine gewinnbringende Vermittlung.

Alternative Online Suchmakler

Jeder der eine Immobilie sucht, hat klare Vorstellungen wie diese Mietimmobilie oder Kaufimmobilie aussehen soll. Immobase bietet hierzu eine neue Form der Immobiliensuche und eignet sich für jeden, der genau weiß was er sucht und nicht ständig selbst suchen möchte. Egal, ob es sich hierbei um eine Mietwohnung handelt oder ein Haus zum Kauf. Immobase kann neben den etablierten Strukturen helfen, die passende Immobilie zum Kauf oder zur Miete zu finden- oft direkt und ohne Provision. Die Immobilien Suchanzeige steht dabei im Mittelpunkt der Suche. Der Online Suchmakler nutzt dieses Besteller-Prinzip, das aus Sicht des Bewerbers sehr effektiven und schnellen Erfolg bei der Immobiliensuche verspricht. Dabei erhält der Immobiliensuchende bereits im Vorfeld eine Anzahl an passenden Immobilienangeboten, unabhängig davon ob es sich dabei um Kauf- oder Mietangebote handelt. Ergänzend zu den ca. 25.000 Immobilienangebote, können Eigentümer, Makler und Hausverwaltungen über den Immobase Suchmakler schnell und einfach („mit wenigen Klicks“) den passenden Mieter oder Käufer für Ihre Liegenschaft direkt kontaktieren und ihm Immobilien anbieten. Zwei weitere exklusive Suchagent-Merkmale sind die Eigenwerbung der Suchanzeige über die sozialen Medien, in Kombination mit der Auslobung einer Finders Fee im Erfolgsfall – sowohl für den Immobilienkauf, Wohnungskauf als auch Mietgesuch. Jeder Suchende kann eigenständig eine Erfolgsprämie ausschreiben, an den jenen der ihm die passende Immobilie liefert (Vertragsabschluss). Gerade für Mieter, die einen Nachmieter suchen und explizit finden möchten ein sehr lukratives Geschäft neben der erhöhten Ablöse für die Küche oder der Übernahme von Renovierungsarbeiten bzw. Renovierungsverpflichtungen.

Kostenlose Tipps des Suchmakler

Die Eigenwerbung mit Hilfe von Immobase kann einen dann unter Umständen schnell zur passenden Immobilie bringen. Die besten Angebote gibt es bekanntlich unter der Hand. Der maßgebliche Erfolg hängt auch davon ab, wie man sich bewirbt und beim Anbieter vorstellt. Die Bewerbung sollte daher bereits fertig gestellt sein, wie z.B. eine Selbstauskunft, eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung oder eine Bürgschaftserklärung sind neben der Schufaauskunft wesentlicher Bestandteil einer gut vorbereiteten Bewerbung. Der Immobase Suchmakler bietet eine neue und interessante Plattform für alle die eine Immobilie suchen. Gerade in den Ballungsgebieten und erhöhter Nachfrage, bei der man viel Geduld und Marktkenntnis mitbringen muss, ist die Zuhilfenahme eines Suchmaklers von großem Vorteil.

Rechtliches zum Suchmakler

Den Suchmakler gibt in der Rechtsliteratur so gesehen noch nicht. Wenn man den zugrunde liegenden Gesetzes laut für einen Makler laut § 652, Nr. 1 BGB liest, so lautet dieser näherungsweise: Wer für den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrags oder für die Vermittlung eines Vertrags einen Lohn verspricht, ist zur Entrichtung des Lohnes nur verpflichtet, wenn der Vertrag infolge des Nachweises oder infolge der Vermittlung des Dienstleisters zustande kommt. Wird der Vertrag unter einer aufschiebenden Bedingung geschlossen, so kann der Lohn erst verlangt werden, wenn die Bedingung eintritt.
Im rechtlichen Sinne geht man davon aus, dass ein Suchagent zwischen zwei Seiten nachweist oder vermittelt. Nachdem das gesetzliche Bestellerprinzip eingeführt wurde, ist die Vertragsfreiheit bzgl. der Vergütung bei vermietbaren Wohnimmobilien stark reglementiert. Es ergibt sich die Situation, dass der Makler Interessenvertreter des Vermieters sein muss, um ein Honoraranspruch zu erhalten oder explizit vom Mieter mit der Immobiliensuche beauftragt wurde. Ob eine Kombination mit beiden Geschäftsfeldern möglich ist, ist strittig insbesondere aufgrund der Wagen Formulierung, dass das eine das andere ausschließen soll. Sicher gilt per Gesetz, dass man wohnwirtschaftliche Mietobjekte nicht mehr als „provisionsfrei“ gesondert bewerben darf, da die Angebote grundsätzlich immer und alle provisionsfrei sein müssen.
Die Neuregulierung betrifft nicht Verkaufsobjekte (Hauskauf, Grundstück zum Kauf gesucht, Wohnung gesucht ) und findet nach heutigem Kenntnisstand auch in der Gewerbevermietung eine zwingende Anwendbarkeit. Bei der Gewerbevermietung (Bürovermietung, Expansion Einzelhandel) ist es aufgrund der mangelhaften Nachfrage grundsätzlich so, dass sich regionale „Tischregeln“ etabliert haben, nach denen die Makler und Vermieter in der Regel abrechnen. Hier zahlt der Vermieter gerne, da die gesetzlichen Regelungen bzgl. Vertragsinhalt und Mietvertragslaufzeit deutlich großzügiger ausgelegt werden können, als bei der Vermietung von Wohnraum.

Immobilien zur Miete, Mietwohnung, Wohnung zur Miete

  Suchmakler für AACHEN
  Suchmakler für AUGSBURG
  Suchmakler für BERLIN
  Suchmakler für BIELEFELD
  Suchmakler für BOCHUM
  Suchmakler für BONN
  Suchmakler für BRAUNSCHWEIG
  Suchmakler für BREMEN
  Suchmakler für CHEMNITZ
  Suchmakler für DORTMUND
  Suchmakler für DRESDEN
  Suchmakler für DÜSSELDORF
  Suchmakler für DUISBURG
  Suchmakler für ESSEN
  Suchmakler für FRANKFURT
  Suchmakler für GELSENKIRCHEN
  Suchmakler für HAMBURG
  Suchmakler für KARLSRUHE
  Suchmakler für KIEL
  Suchmakler für KÖLN
  Suchmakler für LEIPZIG
  Suchmakler für MANNHEIM
  Suchmakler für GLADBACH
  Suchmakler für MÜNCHEN
  Suchmakler für MÜNSTER
  Suchmakler für NÜRNBERG
  Suchmakler für STUTTGART
  Suchmakler für WIESBADEN
  Suchmakler für WUPPERTAL